You are currently viewing Die Langenebene-Hütte steht

Die Langenebene-Hütte steht

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Die Bodenplatte wurde erstellt und die neue Hütte aufgerichtet – die neue Langenebene-Hütte steht und heute möchte ich gerne den Stand der Bauarbeiten vorstellen.

Einige Wanderer, Helfer und Interessierte haben sich schon vor Ort vom Fortschritt überzeugen können – hier noch einmal für die Öffentlichkeit. Wie die 912 Unterschriften bei der Online-Sammlung damals gezeigt haben, kommen viele Interessenten auch aus anderen Bundesländer und aus unseren Nachbarländern.

Anfangs war es nicht leicht und eindeutig, dass wir “unsere Hütte” wiederbekommen.

  • Die lange Unterschriftenliste hat uns sehr geholfen, das Projekt überhaupt erst beginnen zu können.
  • Die Spender (16000 Euro und viel Lohn und Arbeitsleitungen in über 60 Spenden) machen es möglich, dass wir das Projekt erfolgreich durchführen können.
  • Mit den bereitstehenden Helfern wird das Projekt erfolgreich abgeschlossen.

Der aktuelle Stand

Im Folgenden ein paar Bilder und Beschreibungen zu den Arbeiten in den letzten Monaten.

Geplant vom Bauhof

Armin Fehrenbacher, Leiter des Kanderner Bauhofes, hat in seiner Freizeit die Unterlagen für den Bauantrag vorbereitet, die Werkplanung ausgeführt und die Holzlisten erstellt.

Holz aus dem Stadtwald

Reiner Dickele, “damaliger” Revierförster, hat mit seinem Team das Lärchenholz aus dem Stadtwald beschafft und sich um den Transport zur Säge gekümmert.
Der ursprüngliche Plan war Holz von ForstBW, jedoch haben wir uns dann auf diese Variante und stattdessen auf eine Geldspende geeinigt.

Gesägt im Käsacker

Das Sägen gemäß Holzliste übernahm wie angekündigt, die Firma Schreinerei Wetzel vom Käsacker (Malsburg-Marzell), welche 1500 Euro als Sägeleistung gespendet hat und auch einen Großteil des Holztransportes übernommen hat.

Abgebunden in Kandern

Das Holz musste noch etwas trocknen und dann wurde die Hütte im August von Bauhof-Team abgebunden und zu vorgefertigten Elementen verarbeitet und beim städtischen Bauhof gelagert.


Untergrundvorbereitung vom Bauhof

Der Untergrund für die Bodenplatte wurde im April vom Kanderner Bauhof hergestellt, im Mai 2021 hatten wir dies schon ausfühlich berichtet.

Bodenplatte von Riedlingen

Die Bodenplatte wurde im September vom Baugeschäft Munz aus Riedlingen (Kandern) erstellt und wie schon angekündigt, wurde diese Bauleistung von der Firma komplett gespendet.

Pandemiebedingt war uns dies eine große Hilfe, denn größere Arbeitseinsätze wären zu dieser Zeit nicht einfach durchführbar gewesen.


Aufgerichtet vom Bauhof

Jetzt ging es ganz schnell: Durch die vorgefertigten Elemente entstand innerhalb von 2 Tagen die neue, schöne Hütte.

Das Bild von Ende September zeigt fast den heutigen Stand. Mittlerweile ist das Dach komplett fertig, aber noch ohne Ziegel.

Weitere Arbeiten

Die nächsten Arbeiten werden hauptsächlich vom Ortschaftsrat Sitzenkirch und den Helfern organisiert und ausgeführt.
Und da gibt es noch viel zu tun – unter anderem:

  • Dachdecken
  • Kamin bauen, Ofen installieren
  • Blecharbeiten
  • Innenausbau (Holzboden, Deckenschalung, usw.)
  • Fenster und Türen herstellen und einbauen
  • Tische, Bänke, Sitzgelegenheiten erschaffen
  • Geländearbeiten
  • Ein ordentliches Einweihungsfest feiern


Es ist viel geschafft – die Hütte steht. Es liegt aber auch noch einiges vor uns.

In den vorhergehenden Absätzen hätte ganz oft “Vielen Dank” stehen müssen. So oft, dass sich der Text schlecht hätte lesen lassen. Deshalb sei hier stellvertretend gesagt:

Vielen Dank an ALLE!

Tobias Buss, Ortsvorsteher

Wir werden laufend weiter berichten und die Projektseite zur Langenebene aktualisieren.


Für Korrekturen oder Vorschläge können Sie sich gerne an die Ortsverwaltung Sitzenkirch bzw. den Ortsvorsteher wenden.