Jahr 1525 (Dorfgeschichte)

Bauernkrieg

Am 3. Mai 1525 wurde das ganze Dorf und das Kloster verwüstet, nur die Kirche wurde verschont. Die ‘Markgrävischen Bauern’ nahmen ‘Hab, Viech, Hausrath etc.’ mit. Die Nonnen flüchteten nach Basel und kehrten nicht mehr zurück.