Startseite » Freies WLAN mit Freifunk

Freies WLAN mit Freifunk

Freies WLAN in Sitzenkirch soll helfen, besser vernetzt zu bleiben und den Empfangsproblemen (Mobilfunk/Internet) etwas entgegenzuwirken. Zudem hat es auch einen sozialen Aspekt, wenn man seinen Internetzugang mit anderen teilt.

Hinweis: Die Seite ist gerade in Entstehung und noch nicht fertig! (28.03.2024)

Die Einwohner von Sitzenkirch wissen um die schlechte Verfügbarkeit von Mobilfunk und schnellem Internet. Auch aus diesem Grund hat es sich der Ortschaftsrat vorgenommen, die Verfügbarkeit von öffentlichem WLAN zu unterstützen.

Als eine der ersten Aktionen wurde vor einigen Monaten im Rathaus ein Hotspot mit freiem WLAN installiert und beim Festschopf am Spielplatz ebenfalls.
Da der Festschopf nicht über einen eigenen Internetanschluss verfügt, setzten wir hier auf eine Richtfunkverbindung; welche auch sehr stabil läuft. Das Internet kommt hierbei von einem privaten Anschluss vom Dorf.

Wir setzen auf Freifunk.

Freifunk ist in verschiedene Communitys unterteilt. Wir in Sitzenkirch gehören zu Freifunk Dreiländereck. Auf deren Homepage gibt es viele weitere Informationen dazu.

Die Idee und der Plan

  • Finden und motivieren von Unterstützer/-innen, welche gerne mitmachen würden
  • Aufstellen von Routern zum besseren Ausbau
  • Installation von Richtfunkstrecken, um den Teil des Dorfes ohne Glasfaseranschlüsse anzuschließen

Aktueller Stand

  • Es gibt schon ein paar wenige Knoten im Ort, die aktiv sind:
    • Privat (Oberer Garten 1/1)
    • Spielplatz (Langmattweg/Ortsausgang)
    • Schlachthaus und Jugendraum (Wässerleweg 7)
    • Rathaus (Breitestraße 13)
  • Andere sind in Vorbereitung/Prüfung/Planung:
    • Friedhof/Kirche
    • In der Nähe des Dorfbrunnens
    • Ein paar Private (folgen...)

Wenn ihr mitmachen und unterstützen wollt, dann meldet euch gerne bei mir!

Häufig gestellte Fragen

Hier findet ihr eine Auflistung von Fragen. Sollte die Antwort auf eure Frage nicht dabei sein, dann meldet euch einfach kurz bei mir.

Freifunk

Ist ein offenes WLAN (ohne Passwort) nicht unsicher?
Ein WLAN ohne Passwort, oder anders bezeichnet "ein offenes WLAN" ist auch nicht unsicherer als wenn man sein WLAN Passwort weitergibt.
Jeder, der das Passwort hat, könnte die Datenpakete mitlesen (mit technischem Aufwand). Es gibt aber einen einfachen Schutz dagegen: Nur verschlüsselte Verbindungen verwenden. Dies gilt im Übrigen auch für alle anderen öffentlichen Internetzugänge (Bahnhof, Hotel, Flughafen, usw.). Eine verschlüsselte Verbindung beim Surfen erkennt man am z.B. am "s" in "https://" oder bei vielen Browsern dem Schloss neben der Adresszeile - das ist heutzutage auch Standard. Viele Programme und Apps verwenden nur verschlüsselte Verbindungen; eine Gewähr kann ich dafür natürlich nicht geben. Beim Verbinden mit Firmennetzwerken werden heutzutage VPN-Verbindungen verwendet, welche ebenfalls ausreichenden Schutz bieten.
Was kostet das Mitmachen bei Freifunk?

Die technischen Voraussetzungen stellt der Verein unentgeltlich zur Verfügung. Die, die mitmachen möchten, müssen daher nur mit den Stromkosten für den Router rechnen (wenige Watt).

Kostenlos ist das Ganze aber keinesfalls, denn der Verein unterhält Hardware (z.B. Server) und andere Infrastruktur und muss ebenfalls Strom bezahlen.
Daher ist der Verein auf Spenden angewiesen und erfreut sich auch neuer Mitglieder. Mehr dazu gibt es hier.

Wie kann ich mitmachen?

Ganz einfach gesagt:

  1. Einen geeignetes Gerät (Router) beschaffen
  2. Software (Firmware) darauf installieren
  3. Möglichst nahe zu Nachbarn/Straße montieren und anschließen

Etwas ausführlicher:

  • Es gibt viele Router, die geeignet sind und sich mit der entsprechenden Firmware umfunktionieren lassen. Ob Router geeignet sind, kann man hier überprüfen. Wenn es dafür Firmware gibt, sollte auch der Betrieb funktionieren.
  • Der Preis für die Geräte liegt zwischen 10 Euro (gebraucht, gerade noch brauchbar) und 40 Euro (neu, gut geeignet) bis hin zu über 100 Euro (neu und sehr gut geeignet für schnelle Anschlüsse).
  • Hilfe bei der Einrichtung oder der Installation leiste ich (Tobias Buss) gerne. Es stehen ggf. auch Geräte zum Test zur Verfügung - bitte einfach fragen.

 

Wieso Freifunk?

In Sitzenkirch gibt es so gut wie kein Mobilfunknetz. Es gibt keine Bestrebungen seitens der Telekom oder Vodafone dies zu ändern, denn seitens der Ortsverwaltung bestehen seit Jahren Bemühungen etwas zu erreichen. Unsere Möglichkeiten sind begrenzt und die Ortsverwaltung kann kein Mobilfunknetz aufbauen. Aber wir können Abhilfe schaffen, indem wir den Ausbau des Freifunk-Netzes unterstützen.


Innerhalb des Freifunk-Netzes kann man unterwegs mit Handys/Smartphones das Internet der Teilnehmer nutzen. Geräte, die WLAN-Call/WIFI-Call unterstützen, können auch "ganz normal" telefonieren.

Wieso sollte man mitmachen?

Wenn man seinen Internetzugang zu Hause für Gäste rechtssicher freigeben möchte, dann ist Freifunk eine gute Wahl.


  • Mit Freifunk kann man seinen Internetzugang mit Anderen teilen und muss keine Angst vor rechtlichen Problemen haben
  • Man leistet einen sozialen Beitrag und unterstützt das freie Internet
  • Beim Ausfall der eigenen Internetverbindung kann man von einem erreichbaren Knoten (z.B. vom Nachbarn) profitieren

 

Wo steht das Freifunk-WLAN zur Verfügung?

Es gibt eine Karte, um alle aktiven Knoten einzusehen. Die Karte kann von jedem öffentlich eingesehen werden.


Auf der Karte sind aktive Knoten (grün / blau) sichtbar, manche sind rot (inaktiv bis ca. 14 Tage).
Die Linien zeigen, welche Verbindungen die Knoten untereinander aufgebaut haben, dies kann per Kabel oder auch Kabellos geschehen.

Kennzeichnung

Bei diesen Schildern bzw. Aufklebern solltet ihr freies WLAN haben.

Einfach mit dem Smartphone nach dem WLAN "Freifunk" suchen und verbinden. Ein Passwort wird nicht benötigt, das WLAN ist offen.

Wenn ihr mitmacht und auch Freifunk anbieten wollt, wäre es toll, wenn ihr auch einen entsprechenden Hinweis anbringt.

Ortsverwaltung Sitzenkirch
Tobias Buss
Breitestrasse 13 - 79400 Kandern