22.06.2013 (Dorfgeschichte)

Spielplatz: Baubeginn

Nachdem nach einigen Entwürfen und Abstimmungen schließlich im Juni 2013 ein finaler Plan zur Verfügung stand und auch die ersten Spielgeräte (Schaukel, Wippe, Rutsche) angeliefert wurden, war es an der Zeit den Worten Taten folgen zu lassen.

Die Tätigkeiten für Juli 2013 waren nun also:

  • Gelände ausmessen und nivellieren
  • Schnurrgerüste für Spielhaus erstellen
  • Fundamente und Fallschutzräume anzeichnen und ausbaggern
  • Feinarbeit der Fundamente in Handarbeit
  • Schalungen für Fundamente erstellen und Stahlbewehrung einbringen
  • Einige Abende und Samstage betonieren
  • Fallschutzkies verteilen

Dazu sind immer wieder zahlreiche Helfer erschienen und haben mit angepackt.

Der Bau des Spielhauses war das Aufwändigste und nahm daher auch eine gewisse Zeit in Anspruch. Jedoch konnte bis Oktober 2013 das Häuslein aufgerichtet werden – dann ging es in die Winterpause.