20.06.2004 (Dorfgeschichte)

Renovierung des Mühlrades

Über 100 Stunden wurde von den sechs Ortschaftsräten und weiteren Helfern in vorbereitende Arbeiten für die Renovierung des Mühlrades investiert.

Danach wurde im Rahmen einer Projektarbeit der Gewerbeschule Schopfheim das Mühlrad weitestgehend erneuert. Die angesetzten Kosten von 25000 Euro eines Mühlradbauers konnten so auf 5000 Euro gesenkt werden, denn die Schüler und Helfer arbeiteten hier unentgeltlich.

Das Rad hat eine Breite von 78cm und einen Durchmesser von 5,12m. Es wurden 4 Kubikmeter Eichenholz für die Ersatzteile verwendet. Die 2,6 Meter lange Holz-Antriebswelle wurde durch eine Stahlwelle ersetzt.